Frau Botschafterin freut sich

ACHTUNG! BEITRAG ENTHÄLT JEDE MENGE WERBUNG!

Ich kann es wirklich nicht fassen. Vor einigen Wochen entdeckte ich bei facebook von der Firma owayo einen Aufruf, sich als Ambassador, zu deutsch als Botschafter zu bewerben. Groß war meine Hoffnung nicht, aber wie im Bericht aus dem letzten Juni zu sehen habe ich mir ja dort immerhin Trikot, Cap und Armlinge anfertigen lassen. Dafür ist die Firma mit Sitz in Deutschland bekannt. Für Biker, Läufer, Fußballer, Eishockeyspieler & Co. bieten sie frei individualisierte Bekleidung an.

Bei der Bewerbung legte ich die Betonung darauf, dass ich eine fast normale, aber ambitionierte Sportlerin und Rad-Anfängerin bin, mit der ich vielleicht mehr Menschen identifizieren können als mit einem Profi. Natürlich bemerkte ich auch, dass ich mit dem Bike-Packing anfangen möchte und gelegentlich bei Touren oder vielleicht auch Rennen starten möchte. Und was soll ich sagen? Gestern kam ein Mail, dass ich zum diesjährigen Ambassador-Team gehöre. Ich dachte „Mensch cool, dann gibt es ja bestimmt ein Trikot und vielleicht eine Hose!“. Aber nein, weit gefehlt… Aber dazu später. Zunächst bekam ich die Einladung, mein Trikot zu gestalten. Dies läuft über einen speziellen-Ambassador-Editor, bei dem Änderung im Design nicht möglich, Farb- und Namensänderung aber möglich sind. So konnte ich es optimal auf mich anpassen.

Bisheriges Outfit (Foto: KW)

Während mein erstes Outfit ja komplett pink, schwarz, hellgrau ist, wird das jetzige schwarz, pink und orange. Klar, pink und orange beißt sich ein bisschen, aber so kann ich einen optimalen Übergang zu meinen Packtaschen von (ACHTUNG SCHON WIEDER WERBUNG) Ortlieb schaffen. Die haben an der Bikepacking-Serie orangefarbene Reißverschlüsse, die bisher nicht so recht mit dem pinken Outfit passen wollen. Von dieser Serie habe ich ja seit meinem Geburtstag und Weihnachten das Seat Pack, das Frame-Pack Toptube und das Accessory-Pack. Darüber werde ich aber nach meiner ersten Mehrtagestour berichten.

Mit dem Frame-Pack mit orange leuchtendem Reißverschluss (Foto: KW)

Die Farben waren also geklärt, das Trikot designed und der Entwurf verschickt. So in etwa wird er aussehen (ich hoffe, ich darf das schon verraten…):

Jetzt wird dieser überprüft und dann bekomme ich meine Ausstattung (teilweise farblich abgestimmt, teilweise in neutralen Farben) irgendwann zugeschickt. Was gehört denn alles dazu? Nein, nicht etwa nur zwei Teile. Tatsächlich bekomme ich folgendes:

2 kurzärmlige Radtrikots C5 Pro

Langärmliges Radtrikot CL5 Pro

Ärmelloses Radtrikot CT5 Pro

Ärmellose Windweste CVW5 Pro

Softshelljacke CJS5 Pro

2 Radhosen CP6 Comp

Lange Radhose CPL5 Pro

Ärmlinge für Sommer

Radcap CACP5 Pro

Unglaublich… Ich bin wirklich gespannt, was als Markenbotschafter noch auf mich zukommt. Demnächst kommt wohl die nächste Informationsmail.

Jetzt harre ich erst einmal der Dinge, kuriere meine dusselige Klimaanlagen-Erkältung aus, um dann voll durchzustarten. es gibt ja nichts schlimmeres für die Schleimhäute als trockene warme Luft vom Frontscheiben-Gebläse.

Geplant ist ja unter anderem die Weser-Runde. Bei der Streckenlänge muss ich mal schauen, wie fit ich dann bin und ob ich mich mit 300 km nicht doch übernehme. Immerhin werde ich da wohl auf mich allein gestellt sein, da Kai leider keine Zeit hat. Eine weitere Ausfahrt wird – vielleicht in der Osterferien – eine Fahrt vom Harz über Porta Westfalica nach Dörverden (bei Verden) und vielleicht auch zurück. Das allerdings zu zweit und über mehrere Tage. So viel zu einem kleinen Ausblick…

(Foto: KW)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s